Nach der Spiegelung (Duplizierung) einer Webseite mit aktiver Visual Composer (VC) Lizenz soll die geklonte Seite eine aktive VC-Lizenz erhalten. Vorweg: Dieses Thema behandelt einen gekauften Visual Composer und nicht einen VC, der mit einem Theme mitgeliefert wurde.

Bei einem gekauften Visual Composer ist die Produktlizenz an die URL gebunden. Klont man eine Seite mit aktiver VC-Lizenz, dann gilt die Lizenz nicht für den Klon. Beim Update-Versuch erscheint die Meldung: “Die Lizenz ist bereits für die URL: xyz vergeben” und man kann weiter nichts unternehmen.

Denn der Button “Aktivieren” bei Dashboard -> VC -> Produktlizenz erscheint nur, wenn bei der Herkunftsseite (das Original) eine Lizenz noch nicht vergeben wurde.

 

Der Button “Deaktivieren” bei Dashboard -> VC -> Produktlizenz erscheint nur, wenn eine Lizenz aktiv für die entsprechende URL ist.

In dem Zwischenfall, dass eine Lizenz für eine falsche URL aktiv ist, gibt es keinen Button. Da muss man folgenden Code in die functions.php schreiben und später wieder löschen.

1) Folgenden Code in die functions.php des Themes bzw. falls vorhanden in das Child-Theme eintragen:

add_action( ‘init’, function () {
if ( isset( $_GET[‘forcedeactivate’] ) ) {
delete_option( ‘vc_license_activation_key’ );
delete_option( ‘wpb_js_js_composer_purchase_code’ );
}
} );

2) In die WordPress-Seite (den Klon) einloggen und folgende URL in die Adresszeile des Browser tippen:

meine-webseite.de/wp-admin/index.php?forcedeactivate

Natürlich Ihre URL verwenden.

3) Den Code von Schritt 1) wieder löschen

 

Danach können Sie eine neue VC-Lizenz erwerben (am einfachsten über Dashboard -> VC -> Produktlizenz) und den VC aktivieren. Bei dem Prozess gehen keine VC Daten verloren, dennoch rate ich zu einem Backup vor den 3 Schritten.